Schnee

Den ersten Schnee im Dezember (einen hatten wir ja schon im Oktober) und damit einhergehend die ersten richtig winterlichen Temperaturen gab es heute. Gegen halb 10 am Vormittag fing es an, sehr zurückhaltend zu schneien. Schon 2 Stunden später hörte es wieder auf, als wollten die Flocken nicht, daß man ihr Kommen und Gehen überhaupt bemerkt, und seitdem liegt eine hauchzarte Schneedecke auf dem frostigen Boden, wie eine 200 Jahre alte, durchscheinend dünne und an den meisten Stellen schon brüchige Spitzendecke.
Hundi und ich waren heute beim Tierarzt, daß Last-Hope-Medikament abholen und uns dafür instruieren lassen. Wir haben auch gleich noch Schleim im Glas gekauft, der toll für trockene Hundehaut sein soll und ebenfalls ins Futter gemischt wird. Danach waren wir im Wald spazieren, und der Dicke hat sich gleich zwei Mal gewälzt. Ich habe keinerlei stinkendes Zeug gesehen, das ihn dazu animiert haben könnte, und vermute eher, daß die gefrorenen Kiefernnadeln der richtige Kratzteppich für seinen geschundenen und juckenden Rücken waren. Beide Male hatte er etwas Schwierigkeiten, wieder aufzustehen, aber danach war das Laufen kein Problem, und er war enttäuscht, daß der Spaziergang schon vorbei war.
Jetzt gehe ich wieder arbeiten, ziemlich lustlos, da heute leider nicht die netten und gesprächigen Kollegen da sind, sondern Frau Ichkennenurarbeitundmachesieperfekt und Herr Ichredenurmitmeinerzigarette.
Aber mir ist eine Idee für Fairys Blogadventskalenderrunde gekommen, und da ich mit der Runde am Samstag dran bin, wird es auch höchste Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: