/ Kuscheltiere

Ein spezielles Kapitel in der Geschichte von Felix‘ Spielzeugen nehmen die Kuscheltiere ein. Darunter fallen auch der Tiger (siehe Post von gestern), Kissen und andere kuschelige Dinge. Wir haben ihm früher immer mal vom Einkaufen ein Kuscheltier mitgebracht – so die 1-3 Euro billigen Teile aus dem Supermarkt oder mal einen Plüschball von Ikea. Dann folgten sie alle unweigerlich dem vorgeschriebenen schicksalhaften Pfad des Hundes: erst fremdeln (nö, das olle Plüschding will ich nicht – wo ist mein altes, angesabbertes, kaum noch wiedererkennbares?), dann mögen (meins! sabber, sabber…), dann auf fatale Weise zur Zahnpflege benutzen (ritsch ratsch). So wird aus einem Kissen so etwas:

Der einzige, der dem karmischen Plüschpfad bisher entgangen ist, ist der rote Ball mit dem Glöckchen drin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: