Heute ist ein guter Tag

Irgendwie bin ich heute gut drauf. Am Wochenende waren wir bei der zukünftigen Schwiegermutter mit Schwiegerhundkraulen und allem, was dazugehört.

Schwiegerhund:

Da bekam ich eine sms von einer Arbeitskollegin, eigentlich meiner direkten Vorgesetzten, mit der ich mich ziemlich lange Zeit erst zusammenraufen mußte. Aber seit Anfang Dezember etwa verstehen wir uns sehr gut, und seit sie überraschenderweise meinen damaligen Rat angenommen hat, nicht 24 Stunden am Tag für ihre Herren Chefs stramm zu stehen, ist sie viel entspannter und geduldiger und hat plötzlich auch ein Privatleben und so. Jedenfalls hat sie erst Samstag früh um 7 meine Hochzeitseinladung im Büro vorgefunden, die ich Freitag Nacht dort hinterlassen hatte, und war ganz begeistert und hat mir via sms sehr gratuliert. Und das hat mich schon sehr berührt und schwirrt mir als kleine Hummel seit dem Wochenende im Bauch herum.

Dann kam heute ein Päckchen für mich an. Da ich nicht Geburtstag habe, sonst nie Päckchen kriege und auch nichts bestellt hatte, war ich schon ziemlich überrascht. In dem Päckchen waren: 2 Ü-Eier, 1 Box mit verschiedenen Früchteteemischungen mit Namen „Liebescollection“, 1 Pralinenschachtel „Rondnoir“, ein Päckchen Loumidis griechischer Mokka-Kaffee, 1 großes Glas Nutella und ein Notizzettel mit der Aufschrift „Liebe Grüße von der Schwiemu“. Na, ist das nicht super? Und total auf mich zugeschnitten? Da die Schwiemu endlich wieder eine coole Vollzeitarbeitsstelle hat, konnte ich mich noch gar nicht bedanken. Und warum das plötzlich kam, verstehe ich auch nicht so ganz… Am Schwiemu-Werden kann es nicht liegen, das weiß sie schon 10 Wochen. Hmm… Egal. Ich freu mich jedenfalls total.
Da ich die einzige im Haus bin, die meistens Vormittags frei hat, nehme ich auch immer die Post der Nachbarn entgegen, und heute hat zum ersten Mal eine Nachbarin gesagt „oh, der Hund ist gar nicht zu Hause – der meldet sich doch sonst immer“. Ich konnte gar nichts erwidern, weil sie sich im selben Atemzug verabschiedete. Nun ja.

Außerdem habe ich heute Vormittag WoW gespielt und einen Wappenrock der Hand von Argus errungen. Das war toll. Alle Wachen der Blutmythosinsel haben sich im Spalier vor mir verbeugt und alle Zivilisten haben so Elvis-mäßig getanzt.

Für Schwester B, die gerade an einem Schulbuchartikel zum Thema Darstellendes Spiel arbeitet, habe ich meinen Arbeitsplatz fotografieren sollen. Hier mal ein Bild, das garantiert nicht in den Artikel kommt:

Außerdem hat sie gestern noch angerufen, daß mein Neffe, der gerade Abi macht, eine Lehrstelle an einer richtig guten Fachschule bekommen hat. Das ist eine riesige Erleichterung. Er wollte eigentlich zur Bundeswehr, was in der ganzen Familie Entsetzen ausgelöst hat. Er wollte es nämlich nur aus finanziellen Gründen und hat über die gefährliche Seite nie nachgedacht, ebensowenig über die jahrelange Bindung an den Verein und die stark eingeschränkte Lebensqualität durch ständiges wiederholtes Eingezogenwerden. Und dann wurde er ausgemustert und hatte keinen Plan B. Ich habe ihm ein FSJ oder FÖJ oder meinethalben sogar Au-Pair-Jahr empfohlen, damit er sich ohne finanziellen Druck ein Jahr lang Zeit geben kann, erstmal ein paar Interessen abzuchecken, aber das kam für ihn nicht in Frage. Und jetzt hat er den Vertrag unterzeichnet, das ist echt eine Erleichterung.

Mein aktuelles Strickprojekt, das Cache-Coeur, will ich an dieser Stelle auch nochmal schnell herzeigen:

Und, damit Ihr ein bißchen meine gute Laune teilen könnt, obwohl es draußen gerade wieder angefangen hat zu stürmen und zu schneien, hier ein bißchen Musik:

Also, wem es JETZT nicht gut geht, dem ist nicht zu helfen. Ich lache immer noch Tränen… Aaaah. Wisch.

Advertisements

2 Kommentare to “Heute ist ein guter Tag”

  1. Gut zu hören, dass es Dir besser geht. Das freut mich.
    Dieses Video ist ja irre. Erinnert mich ein bisschen an den Gottesdienst in einer Pfingstgemeinde in Dublin, den ich mal miterlebt hab, nur dass die Liedtexte da frommer waren. Aber wenns hilft. 🙂 Ich hab ja auch neuerdings am Spiegel zu stehen: What are you feeling good about?
    Grüße von mir und den Bepfoteten

  2. Ja, das hast Du schon länger am Spiegel, ich erinnere mich. Und aus einem schönen Grund. 🙂 Aber – wieso warst Du denn bloß in einer Pfingstgemeinde?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: