Faul

Liebe Leserinnen und lieber Leser 😉 –

wie Ihr merkt, bin ich grad faul. Diese Faulheit ist mir ein Genuß, ich gebe es zu. Sie erstreckt sich auch nicht nur auf regelmäßiges Bloggen, sondern auf praktisch jeden Aspekt meines Lebens. Ich habe Urlaub, und zwar bis September (Spielpause, und nein – das ist nicht beneidenswert, zumindest kommt es mir immer zu Weihnachten und wenn alle anderen Leute frei haben nicht so vor), ich chille ohne Ende, und es ist suuuper.
So ganz nebenbei bereite ich meine Hochzeit vor, ganz im Konkreten momentan: die Tischordnung. Eigentlich ist mir die Tischordnung ja völlig schnurz, aber um einige komplette Fehlgriffe zu vermeiden (Schwester A neben Schwester B, Schwester A neben ihrem Exmann oder die Mutter meines Kerls neben der Mutter seiner Exfreundin und dergleichen), werde ich zumindest für das Hochzeitskuchengemampfe eine Tischordnung machen. Wir geben ja sowieso jedem Gast ein kleines, von Schwester B getöpfertes Souvenir mit, das ist auch besser als Seidenpapier-Tischkärtchen mit Goldrand oder so. *schüttel*
Außerdem erhoffe ich mir als angenehmen Nebeneffekt eine gute Vermischung der Gesellschaft. Nichts wäre blöder, als wenn meine Familie, seine Familie und die jeweiligen Freunde und Arbeitskollegen wieder nur miteinander herumhocken, also versuche ich, ein bißchen Schicksal zu spielen.

Und dann habe ich auch noch nächsten Freitag ein Konzert; das erste richtige Konzert mit meinem Chor. Wir singen zwar nicht viel, weil wir einfach noch kein großes Repertoire haben, aber wir singen. Als Lückenfüller und um das Programm auf mindestens eine halbe Stunde zu strecken (ja, wir singen wirklich noch nicht so viel…), singe ich noch mit meinen Terzettmädels + einer vierten, die extra für 2 Titel dazukommt. Außerdem werde ich ein bißchen moderieren. Das Konzert ist in einer winzig kleinen aber unheimlich schönen Kirche, so daß die Stimmung vermutlich ohnehin eher intim ist, und auch die Moderation schindet Zeit.
Seit Neuestem haben wir ja plötzlich fast ausreichend Männerstimmen – 2 Tenöre und 4 Bässe. Das ist der Wahnsinn, eine richtig tolle Probenarbeit, wenn man die unteren beiden Stimmen auch mal hört. Und zwei neue Frauen habe ich letzte Woche auch dazubekommen, von denen eine gleich meinte, sie würde ihre 20jährige Tochter mitschleppen, wenn die Zeit hat. Das ist super – diese Stadt braucht nicht noch einen total überalterten Singekreis, und bis jetzt – klopf klopf klopf – haben wir einen superguten Altersdurchschnitt von ungefähr Anfang 40. Das sind lauter Leute, die bewußt lernen, im Leben stehen, verläßlich und verantwortungsbewußt sind und mit denen mir die Probenarbeit so viel Spaß macht, daß ich letzte Woche eine geschlagene Stunde an einem einzigen Lied gearbeitet habe, ohne es zu merken.
Ich bin richtig stolz auf und glücklich über meinen Chor, und ich wünschte, ich könnte so arbeiten. Professionell sieht es ja unverändert aus – halbe Stelle, völlig musikfrei -, aber ich habe zumindest für September einen Termin mit dem Oberchef vereinbart, um meinen Vertrag zu besprechen. Zum einen soll er verlängert werden (er läuft nur noch bis Dezember) und zum anderen will ich mehr arbeiten, wenn es irgend geht vielleicht sogar musikalisch, aber auf jeden Fall mehr Zeit = mehr Geld.

Also bitte, alle Mann mal Daumen drücken für’s Konzert, für die Weiterentwicklung des Chores, für meine Arbeit und last not least für eine schöne, unkomplizierte Hochzeit. Dankeschön. 🙂

Advertisements

6 Kommentare to “Faul”

  1. Dein Post strotzt nur so vor Energie und Lebensfreude. Ich wünsche dir, dass du diese für alles was du vor hast erhalten kannst. 🙂

  2. Alles Gute fürs Konzert!

  3. Ich drücke die Daumen! =)

  4. Ich drück auch die Daumen 😉

  5. Hach toll, ich danke Euch! Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen, es sei denn der Kerl sagt noch „Nein“. 😀
    Vom Konzert werde ich dann nächste Woche berichten. Momentan ist leider ein Terzettmädel stimmlich angeschlagen, und ausgerechnet die erste Stimme. Leider haben wir auch nicht mehr die Zeit, die Stimmen umzulernen, sonst würde ich auch oben singen. Aber naja, vielleicht rappelt sie sich bis nächste Woche wieder auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: