Notizen

Heute: WoW. 2 Level in 3 Inis mit Birch, ging super schnell. In der ersten fragte der Tank gleich am Anfang, ob nicht jemand anders außer mir noch heilen könne – er hätte kein Vertrauen zu Duduheilern. Ich habe noch nicht herausgefunden, warum Druiden „Dudus“ genannt werden, und ich habe auch spontan erstmal nicht pampig reagiert sondern gesagt, er solle mir mitteilen, was er gut findet, und ich würde mein Bestes geben. Er meinte, ich solle ihn einfach nicht sterben lassen. Keine Ahnung, mit was für Heilern der vorher gespielt hat, aber ich habe ihn im Laufe der Ini so gründlich bekehrt, daß er mich gleich um die nächsten beiden gebeten hat. Später haben wir uns noch über Tanken und Heilen unterhalten, da ich ja mit Felixa ebenfalls tanke, und er gestand mir, daß er sich einfach nicht traut, zu heilen. 😛
Gelesen: Ich habe angefangen mit „Die Krähe“, dem dritten Band der sogenannten Pellinorsaga. Die ersten 2 Bände haben mir trotz des etwas simplen Erzählstils sehr gut gefallen. Im dritten geht es leider durchwegs um den Bruder der eigentlichen Hauptperson, zu dem man vorher überhaupt keinen Bezug aufbauen konnte, aber mal sehen, wie es sich entwickelt.
Gesehen: Den Anfang von „Robots“, bis wir nach 10 Minuten enttäuscht ausgemacht haben und umgestiegen sind auf Kommissar Rex. Ich stehe auf diesen Hund. Heute war eine sehr schlabberige Folge – der Typ, dessen Name völlig unwichtig ist und der nur dem Hund die Wurschtsemmeln bringt, wurde dramatisch angeschossen und dieser fantastische Schäferhund hat ihm ständig das Gesicht abgeleckt und gründlich eingeschleimt. Hach, toll.
Morgen: Abendmusik, bei der ich singe, die Eröffnung der ersten Ausstellung meiner Schwester B, Besuch von einer lieben Freundin. Ich muß das ganze Wochenende nicht arbeiten und hoffe, daß dies noch dem vollen Septemberdienstplan geschuldet ist und nicht etwa den November vorwegnimmt.
Oh ja – heute wurde nach „Runenbeutel selbermachen“ gegoogelt. Dazu kann ich wirklich nur raten. Mein eigener selbstgemachter Runenbeutel prangt in einem meiner allerersten Beiträge und ist eigentlich nicht sehr gelungen, aber ich finde, zu Dingen, die man selbst entstehen läßt und mit Hingabe und Aufwand herstellt, hat man einen so anderen, intensiveren Bezug, daß ich das für praktisch alle magischen Sachen nur empfehlen kann. Klar, es gibt auch Situationen in Geschäften, wo man an der Auslage spontan zu sabbern beginnt… 😀 Wie schick so ein Gegenstand dann im Vergleich zu kaufbaren Dingen ist, ist unerheblich. Wichtig ist, wie gut man ihn kennt.

Advertisements

2 Kommentare to “Notizen”

  1. …und wie gut er funktioniert! 🙂 naja, und die fette portion personale energie, die frau diesem gegenstand entgegenbringt, powert auch ordentlich rein.
    ich wünsch dir ein schönes wochenende!

  2. Ja, funktionieren sollte er schon. 🙂 Nun, mein spezieller Runenbeutel hat oben ein Loch und unten einen Boden, das ist funktionell genug. Und er ist grün, darauf habe ich Wert gelegt. Und ja, was man da so an Aufmerksamkeit hineinpowert, ist die eigentliche Magie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: