Urlaubsüberlegungen

Gestern Abend, als ich mich vor brennendem Blasenschmerz auf der heizdeckengewärmten Matratze zusammengekugelt hatte, meinte mein Bär, ich solle doch mal einen richtig tollen Urlaub in Irland oder Schottland planen. Denn schließlich würden wir so bald nicht mehr die Gelegenheit dazu haben und früh plant sich, was ein Urlaub werden will. Da sage ich nicht nein. =D
Daher stelle ich den Urlaub mal hier in den Raum, denn ich hoffe auf Eure Ideen und Tips in den Kommentaren. Gleich mal vorab: wir haben kein Geld zu verschenken derzeit. -.- Wer also weiß, wie man am sparsamsten übernachtet und sich fortbewegt auf den Inseln, bitte immer her mit den Gedanken. Auch die Frage Fähre oder Flugzeug stellt sich noch, aber da muß ich mal richtig durchrechnen.
Nun gibt es einige Orte, die ich sehr gerne sehen will: Canterbury (ok, das ist weder Irland noch Schottland, aber man könnte vielleicht einen Tag auf der Durchreise dort verbringen?), Iona (gibt’s das überhaupt noch so richtig?) und einiges, das ich absolut sehen MUSS: Bangor 😀 und vielleicht die Umgebung, das alte Dalriada, also Downpatrick und interessante kleine Sachen dazwischen. Nun liegt letzteres in Nordirland – gibt es da irgendwas zu beachten bei der Ein- und Durchreise?
Und da mein Mann nicht gerade ein verklärter Kultstättengucker ist wie ich wollen wir auch auf jeden Fall ein wenig Städte betouren, also mindestens Dublin. Jaaa! Dublin! Und da wäre meine Frage: Wo liegt das echte Dublin? Ich meine, etwas tourismusferner? Ich erinnere mich, daß wir in Wien niemals nach Grinzing gefahren sind zum Heurigen trinken, weil da nur die Touris waren. Alle anderen hatten ihre eigenen Anlauforte, und ich würde wahnisnnig gerne ein Stout unter Iren trinken. Ich will das Book of Kells sehen und Bedes Grab. Und einfach alles, was dazugehört.

So, ich wechsle jetzt mal auf eine andere Ebene.

Advertisements

8 Kommentare to “Urlaubsüberlegungen”

  1. Also Glastonbury und das Dartmoor sind ja wohl auch ein Muss, schon damit Ihr einen Grund habt, bei mir vorbeizuschauen 🙂

  2. Wie rüber – das ist auch ein Frage wie lange ihr bleiben wollt.
    Wir fahren immer mit DFDS von Amsterdam nach Newcastle und dann ab nach Norden über die Grenze – ist ja zum Glück nicht mehr weit.
    Ab 2 Wochen rechnet es sich schon mit dem eigenen Auto zu fahren. Unterkunft ist recht Vielseitig. Wir Zelten in den meisten Fällen. http://www.die-macwik.de/artikel/index.php?artcat=3

    Dann habt ihr noch die Möglichkeit der Youthhostel und Independet Hostels.
    http://www.syha.org.uk/home.aspx
    http://www.hostel-scotland.co.uk
    Beides ist noch Preiswert. Teurer wird es bei B&B oder Hotels.
    Hier könnt ihr euch für Schottland kostenloses Infomaterial schicken lassen: http://international.visitscotland.com/de/schottland-reise-inspiration/infos/
    Ach über Schottland könnte ich noch so viel schreiben….

    Irland ist auch nicht übel, nur beschränkt sich das „richtig schöne“ fast nur auf die Westküste und Nordküste.
    Eine Freundin von uns wohnt in Dublin und ich kann dir sagen – Dublin ist ein Dorf – das ist nicht böse gemeint aber das Gefühl drängt sich mir immer auf.

    Wenn ich die Wahl habe – Schottland oder Irland, dann gibt es keine Ausrede –> Schottland.

    Bis denne
    rebel

    Und denkt dran, der frühe Vogel bekommt die billige Fähre 😉

    • Hallo Rebel und willkommen auf meinem Blog. 🙂 Vielen Dank für die Links, ich werde mich da mal durchlesen. Wie lange wir genau fahren, haben wir noch nicht entschieden, daher ist es mit der Planung ohnehin ein wenig schwammig derzeit; aber mehr als 2 Wochen werden es sicher nicht.

      • Wir finden den nördlicheren Teil von Schottland am schönsten. Er ist nicht ganz so voll mit Touristen im Sommer und man hat mehr Kontakt mit Einheimischen, die Menschen in Schottland sind was ganz Besonderes und das muss man erleben.

        Ich wünsche auf alle Fälle viel Spaß beim planen.
        Wenn alles klappt fahre ich im April wieder rüber, Lebensmittel besorgen 😀 😀 😀

        bis denne
        rebel

  3. Ich kann nur bei Schottland mitreden. Da nahmen wir auch immer die Fähre (DSDF) von Ijmuiden aus nach Newcastle. Wir buchen da immer die billigste Kategorie, 4-Bett und ganz unten ohne Fenster. Wir bekamen aber bisher trotzdem immer eine Kabine mit Bullauge. Über die Fährenbuchung kann man auch gleich die Übernachtungen in B&B mitbuchen (fand ich gar nicht sooo teuer, gab nie was zu bemängeln und man bekam so auch gleich gutenl Kontakt zu Einheimischen) und bekommt dafür Gutscheine. Es empfiehlt sich also, eine Route zu planen und zu überlegen, wo man überall übernachten möchte. Der einzige Nachteil, man muss sich zwischen 16 und 18 Uhr in der Unterkunft melden, sonst können die das Zimmer weitervermieten. Wenn man das eigene Auto dabei hat und die Schotten sehen, dass man vom Kontinent kommt und rechts fahren gewohnt ist, dann sind die ganz lieb und rücksichtsvoll, während die mit Mietwägen oft zusammengehupt werden 🙂
    Und wie Rebel auch schreibt, früh buchen!!!
    LG Alruna

  4. Wir schießen uns auch gerade ein bißchen auf England/Schottland ein. Es ist mir zwar schade um Bangor, aber mal sehen vielleicht könnte man da auch mal eben mit einer Fähre übersetzen (sieht auf Google Maps aus, als gäbe es eine zwischen Stranraer an der schottischen Küste und Larne in Irland) – andernfalls müssen wir eben einfach noch eine Irlanndreise planen in den nächsten Jahren. 🙂
    @Alruna: Danke für den Autotip. 😉
    @Rebel: Wir sind beide keine Freunde riesiger Metropolen. Dublin wäre für uns wirklich historisch, kulturell und lebensart-mäßig schön und interessant. Wenn es darüber hinaus ein Dorf ist 😀 umso besser für uns.

  5. Historisch und so werdet ihr in Dublin nichts finden. Ich wüsste jetzt auch keine anderen Ort mit dem man es vergleichen kann… Nehmt euch Irland/Dublin als separaten Urlaub vor. Durch AirLingus kann man recht schnell und preiswert rüber kommen.

    England oder Schottland?
    Ich kann auch nur den Tipp geben – beschränkt euch auf einen Teil. UK ist zwar eine Insel aber dafür richtig lang. Ihr wäret nur auf der Durchreise ohne wirklich was richtig gesehen zu haben und das hat weder England noch Schottland verdient.
    Allein Südengland ist schon mehrere Urlaube wert – Mittel ebenso. Zu Schottland kann ich dir nur sagen – wir sind seid 1998 jedes Jahr drüben und da fehlt mir immer noch soooo viel.
    Wenn ihr 2 Wochen Urlaub macht, sucht euch für jede Woche ein festen Standpunkt und erkundet die Gegend von dort aus. Das hat sich als beste Lösung bisher ergeben.

    bis denne
    rebel

  6. Ich schreib dir mal ne PN 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: