Kodderschnauze

Ich besitze eine und bei manchen Gelegenheiten verfluche ich sie – nämlich immer dann, wenn sie nicht nur im Kopf stattfindet, sondern das Koddern sich seinen Weg nach draußen sucht. Ganz unbefangen und gedankenlos. Wie heute im Supermarkt.

Wir stehen in der langen Kassenschlange ganz hinten, schon wieder zwischen den Regalen mit peinlichen Zeitschriften auf der einen und Hygieneartikeln auf der anderen Seite. Mein etwas abwesender Blick streift einen großen Stapel pastellfarbener Windelpackungen. Etwas daran irritiert mich. Mein Blick gewinnt an Anwesenheit und ich starre auf die Windelwerbung: Mit lustigen Motiven von Urmel aus dem Eis. Ich klappe den Mund auf, ich klappe den Mund zu. Ich lege den Kopf zur Seite und sage zu meinem Mann: Steht da wirklich auf der Windelpackung „Mit lustigen Motiven von Urmel aus dem Eis“? Er bestätigt das. Ich sage: „Welches Kind, das Windeln trägt, ist denn alt genug, sich an lustigen Motiven von Urmel aus dem Eis zu erfreuen? Oder welches normale Kind, das schon Urmel aus dem Eis versteht, trägt noch Windeln?“ Sagt mein Mann: „Darunter steht für Kinder von 11 – 25 Kilo.“ Ich, völlig schockiert, gehe im Gleichschritt mit der Schlange einen Schritt weiter und wälze das Thema im Kopf herum. Stell Dir vor, Du wiegst 25 Kilo (halb soviel wie ein Supermodel) und trägst eine Windel. Stell Dir vor, Du bist drei Jahre alt und nimmst Deine Umwelt schon relativ bewußt war, hast die Freuden der Sprache und der Zwischenmenschlichkeiten entdeckt, kannst einen Hund von einem Freund und den wieder von einem anderen Freund unterscheiden – und dann trägst Du eine Windel. Stell Dir vor, Du bist 30 und Deine früheste Kindheitserinnerung ist, wie Du in eine Windel kackst.

Unterdessen waren wir an der Kasse angelangt und die Frau vor uns packte eine hellblaue Packung Windeln auf das Laufband, auf der ein Werbeslogan mit lustigen Figuren von Urmel aus dem Eis vermutlich Kinder zum Kauf animieren wollte, die ihre Windeln schon selbständig einkaufen gehen können… Ich wollte im Boden versinken.

Advertisements

3 Kommentare to “Kodderschnauze”

  1. Hahaha, vielleicht meinen die ja auch, die Windeln halten einen Inhalt von 11 bis 25 kg aus.

  2. Abartig.
    Wir hatten VORSCHULKINDER in der Gruppe, die auf der Abschlußfahrt für nachts Windeln dabei hatten….

  3. Alruna! Oh Gott, welche Vorstellung… *Kopfkino ausschalt*

    @Ashmodai: Ja, man fragt sich, ob das dann wirklich noch komfortabler für die Eltern ist, oder? Ich meine – ich unterstelle jetzt einfach elterliche Bequemlichkeit als den Grund dafür, da mir kein anderer einfällt. Aber sowas prägt sich doch auch ein – machen diese Kinder dann auch noch Jahre später mal aus Versehen ins Bett? Ich mag mir das gar nicht vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: