Die Woche in Stichpunkten

Erstmal das Dringliche: Ich habe eine offene Petition für die Abschaltung von Atomkraftwerken unterschrieben und möchte Euch allen ans Herz legen, dasselbe zu tun. Klickt hier, es dauert keine 30 Sekunden und man kann wählen, daß der eigene Name nicht öffentlich angezeigt wird. Ich will nicht viele Worte darüber verlieren, aber Japan und Tschernobyl sind ja nicht das Problem in seiner Gesamtheit – meiner Meinung nach nicht einmal das Hauptproblem von Kernkraft. Es ist einfach unfaßbar verantwortungslos, eine Energiequelle zu nutzen, die man nicht kontrollieren kann und die Endprodukte mit sich bringt, die noch in Jahrtausenden die Welt verstrahlen werden. Deshalb unterschreibt bitte. Ich neige sonst nicht zu politischem Aktionismus, aber in diesem Fall muß ich wirklich sagen: Ja, der Kampf gegen die Atomlobby scheint aussichtslos, aber nein, Nichtstun ist keine Alternative.

Nun zum Dallerkram:

Ich habe einen Autounfall gehabt, mitten in der Metropole. Den ersten seit dem Führerschein. (Nein, den habe ich nicht erst letzten Monat gemacht. Wer hat das gedacht?) Eine Stunde auf dem PKW-breiten Standstreifen inmitten von 6 Fahrspuren verbracht habend, betrachte ich die eingeatmete Smogmenge als indirekten Personenschaden.

Samstag Spätdienst, Sonntag Frühdienst gehabt, dazwischen zu ohnehin wenig Schlaf noch die Zeitumstellung (warum wird das eigentlich immer noch gemacht?!?). Der alte Trick aus dem Studium greift aber noch immer: Kaffee und Schokolade.

Meinen Bruder zur Probe mit seiner Band begleitet – ich mag die Jungs, und so 1-2 Mal im Jahr genieße ich es, auf einer Kabelkiste in der winzigen Garage, den sie Probenraum nennen, zu sitzen und mich total zudröhnen zu lassen. Diesmal war ein special guest da, den ich schonmal flüchtig bei einem Konzert bewundert habe und der einige eigene Songs mitgebracht hatte. Nach 2 Stunden schüchternen Fußwippens auf der Kabelkiste fragte mich der Drummer, ob mir langweilig sei, in dem Fall hätte er nämlich noch ein Mikro übrig. Woraufhin der special guest fragte: „Can you sing harmonies?“ Ich nickte – schließlich mache ich nichts anderes, sobald irgendwer ein Radio einschaltet – und dann hatten wir noch 3 Stunden viel Spaß mit dem Erfinden immer neuer Begleitvokalstimmen. Ich habe seit Ewigkeiten keinen so schönen, inspirierten Abend verbracht. Langsam wurde ich auch etwas entkrampfter, was das Improvisieren angeht – für mich als alte Klassiksau immer eine große Hemmschwelle, aber eine, die ich sehnsüchtig anstarre. Aber offenbar braucht es da nur einen unbekümmerten special guest, der sagt „Just try something… hey that was great“, damit ich auftaue und breit grinsend losrocke.

Heute kam gleich noch ein fachliches Kompliment hinterher von der unglaublich engagierten Mutter einer Schülerin, die mir mehrfach sagte, daß sie mich für eine sehr gute Lehrerin hält, was man schließlich nicht von jedem behaupten könne. Nach der Flappe mit dem lernbehinderten etwas langsamen mir unbegreiflichen Kind, dessen Eltern es ja inzwischen vor mir in Sicherheit zu einem anderen Lehrer gebracht haben, war das wirklich schön und tat mir gut.

Advertisements

2 Kommentare to “Die Woche in Stichpunkten”

  1. also, ich hoffe, du hast den unfall – bis auf smogschäden – gut überstanden und bist wohlauf.

    und daß du rockst, war mir schon lang klar *g*

  2. *knuddel* Mir selbst war das sehr lange nicht klar. 🙂
    Und das mit dem Unfall überstehe ich derzeit noch verkehrsrechtlich, aber ich bin zuversichtlich, mindestens die Hälfte der Schuld abgeben zu können. Wirtschaftlicher Totalschaden meinte der Gutachter – aber der Anwalt sah mich nur an und meinte: „Na, Ihr Auto hat doch sicher einen Namen, oder? Sie müssen sich auch kein Neues kaufen, Sie dürfen es auch reparieren.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: